Initiative - "Rettet die Ruine Schimmelsprung"

GEOCACHE

Die Ruine Schimmelsprung bietet nicht nur einen schönen Ausblick auf das Kamptal. Man kann auch einen "Schatz" suchen. Auf der Ruine ist nämlich ein sogenannter GEO-Cache versteckt und der ist gar nicht so leicht zu findenWink. Mehr Infos findet man auf www.geocache.com

 
E-Mail

Auszug aus dem Garser Kulturbrief 1999

RUINE SCHIMMELSPRUNG - MIT DEN AUGEN EINES
"VEREHRERS" BETRACHTET


Herr Emil Desinger aus Paudorf, der einige Kriegssommer in der Thunau verbrachte, zählt sicher zu den größten Freunden und unermüdlichen Forschern nach den Ursprüngen unserer Ruine Schimmelsprung. Ihm haben wir etliche Sagen, die sich auf diese Mauerreste beziehen, zu verdanken.
Anbei einige seiner Erkenntnisse, die er zwar als Laie, aber mit viel Fachwissen und auch Phantasie, gewinnen konnte.

 
E-Mail

Aktion "Sträucher entfernen" - 2012

Ursprünglich war das Entfernen der Sträucher für Ende März 2012 geplant. Aber wie so oft im Leben kommt es anders und die Aktion musste gleich zweimal verschoben werden. Am Samstag, den 21. April 2012 war es soweit, die neuen Triebe, der im Vorjahr geschnittenen Sträucher, rund um die Ruine wurden entfernt. Im Innenbereich wurden Richtung Osten rund um die Bäume die Triebe und Sträucher geschnitten sowie die Mauer Richtung Kamp wurde von Trieben befreit.

Neben den schönen Blumen wurde auch ein Feuersalamander gesichtet.

Die Mitwirkenden:

Daniel Frey, Andreas Widhalm, Fritz Wiesinger, Hermann Hauer

Danken möchte ich Hannes Kaser und seinen Kameraden der FF-Thunau, die ihre Unterstützung für den Ersatztermin am 14. April 2012 zugesagt haben. Ich werde Besserung geloben und versuchen die nächste Termine ohne Verschiebungen durchzuführen.



 
E-Mail

Die schwarz markierten Mauern sind noch vorhanden.

schimmelsprung plan

 
Weitere Beiträge...